§4 Mitgliedschaft, Beiträge, Stimmrecht

  1. Mitglied des Vereins kann jeder werden, der durch den Verein beraten werden darf. Andere Personen dürfen Mitglied werden, wenn deren Mitgliedschaft dazu beiträgt den gesetzlich festgelegten Vereinszweck zu verwirklichen. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand auf schriftlichen Antrag. Der Austritt eines Mitglieds kann nur zum Ende des Geschäftsjahres mit einer einmonatigen Frist schriftlich erfolgen. Die Erklärung des Austritts ist an den Vorstand zu richten.
  2. Von allen Mitgliedern werden Jahresbeiträge erhoben, die zu Beginn des Jahres fällig sind. Für die Hilfeleistung in Lohnsteuersachen werden neben dem Mitgliedsbeitrag kein besonderes Entgelt erhoben. Die Beitragsordnung wird von der Beitragskommission beim Vorstand erarbeitet und vom Vorstand beschlossen. Auf Antrag kann durch einfache Mehrheit der Mitgliederversammlung der Beschluss des Vorstandes über die Beitragsordnung geändert werden. Bei Beitragserhöhung wird dem Mitglied ein sofortiges Kündigungsrecht seiner Mitgliedschaft eingeräumt.
  3. Jedes Mitglied hat einfaches Stimmrecht. Im übrigen gelten die Vorschriften der §32 und §33 des Bürgerlichen Gesetzbuches.